Juergen Henne Kunstkritik

Jürgen Henne und die Aufs und Abs, die Mehrs und Wenigers im Leipziger Journalismus

LVZ, 30.Mai 2018, Seite 28, Auschnitt mit Text (rechts)

Detail des Auschnitts, Text

„…..In der Liebe zwischen Boris Becker und Ehefrau Lilly gab es viele Aufs und Abs….“

Abgesehen davon, dass mich diese Abwicklung ähnlich geringfügig interessiert wie die Schnürsenkel-Herstellung in Lappland, irritiert mich natürlich die sprachliche Bewältigung.

Es gab „Aufs und Abs“

Bei jedem Zeitgenossen, auch bei sprachlich eher unterdurchschnittlich begabten Vertretern des Homo sapiens, auch außerhalb journalistischer Tätigkeitsbereiche, selbst im Umkreis der vor drei Millionen Jahren skelettierten Lucy und innerhalb der prähistorischen Werkstatt in Willendorf würde und hätte sich bei dieser sprachlichen Konstruktion des Entsetzens sicher eine kollektive Seuche des Netzhaut-Mumps ausgebreitet.
Aber es gibt Leipziger Journalisten, die ficht das nicht an.
Sie knallen auf die Tasten, was ein einfältiges Gemüt eben so hergibt.

Das „Ab“ und die „Abs“, also Singular und Plural.
Und natürlich verspüre ich die Verlockung, eine Deklination durchzuführen.

Kasus…………Singular…………Plural

Nominativ——–das Ab—————–die Abs
Genitiv————des Abs—————der Abs
Dativ————–dem Ab—————-den Absen
Akkusativ——–das Ab—————–die Abs

Vielleicht ergibt der Nominativ des Plurals von „das Ab“ auch „die Abse“ oder eher noch „die Abe“.

Denn es heißt ja auch im Plural bei Stachelschwein durchaus nicht Stachelschweins, mitnichten Stachelschweinse sondern Stachelschweine.
Dadurch würde es im Verlauf der Deklination natürlich Veränderungen geben.
Ich könnte einen Leipziger Journalisten fragen.

Und ich erinnere mich auch an Hermann Josef Abs, der innerhalb der 60er und 70er Jahre irgendwelche Geschäfte bei der deutschen Bank führte.

Da könnten sich ja „In der Liebe zwischen Boris Becker und Ehefrau Lilly gab es viele Aufs und Abs“ (oder Abse oder Abe) noch einige frivole Geheimschatullen öffnen.

Auch die Deklination von „das Auf“——„die Aufs“ verspricht eine sprachtheoretische Spannung von ungeheuerer Intensität, der ich mich jetzt aber nicht aussetzen möchte.
Gedacht sei aber z.B. nur an den Dativ im Plural, man müsste sich womöglich für „den Aufsen“ entscheiden.

Als Variante für diese wichtige Begebenheit könnte ich mir auch vorstellen:

„In der Liebe zwischen Boris Becker und Ehefrau Lilly gab es viele Mehrs und Wenigers.“

„Das Mehr“——-„die Mehrs“
„Das Weniger“—- „die Wenigers“, vielleicht auch nur „die Weniger“.

Die Fragen an Leipziger Journalisten häufen sich.


juergenhennekunstkritik.wordpress.com
juergen-henne-leipzig@web.de
ILEFLoffsen2005198309092012dorHH

Juni 6, 2018 - Posted by | Leipzig

Du hast noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: