Juergen Henne Kunstkritik

Jürgen Henne und eine tägliche Behelligung

Leipzig, Straßenbahnhof Möckern, Museum für vergreiste Schienenfahrzeuge

Als hingebungsvoller Passagier aller Leipziger Nahverkehrsmittel nutze ich auch die Straßenbahn und liebe besonders die sicherlich zweitlängste Strecke zwischen zwei Haltestellen (Stallbaumstraße-Mückenschlösschen durch das Rosental), besonders im Frühjahr, wenn die Geruchsschleier des Bärlauchs mich entzücken (Mitunter wehen sie auch bis in unsere heimatliche Hütte).

Rosental mit Märzenbecher und dem Schatten meines männlich-herben Körpers

Und ich erfreue mich während der späten Wintertage an den Wald-Teppichen, dekoriert mit Märzenbechern.
Ich lehne dann entspannt meinen germanischen Kopf gegen die Scheibe und belächle den Verkehrsstau, sehe in die purpur erhitzten Gesichter der Autofahrer, an deren Seiten feuchte Ohrläppchen vibrieren. Die Hände wirbeln fahrig und unkontrolliert über Knöpfe, Schalter und Hebel des Fahrzeug-Interieurs und aus trockenen Mundhöhlen zahlreicher Auto-Chauffeure, vorbei an knirchenden Zähnen und zuckenden Unterlippen vermeine ich das gesamte Vokabular unflätiger Unmutsbekundigungen wahrzunehmen.

Seit einigen Monaten irritiert mich aber ein „Wissensquiz“, der aus Monitoren erheblich nervt, die im Aufenthaltsraum der Straßenbahn-Fahrgäste installiert sind.
(Ich vermeide den gebräuchlichen Begriff „Tram“, die Verfechter einer Anwendung dieser sprachästhetischen Dämlichkeit wirken dadurch auch nicht klüger)

Unter dem Slogan „Wie klug sind die Leipziger?“(oder „wir Leipziger“, habe ich vergessen), wird aktuell diese Frage gestellt:

„Mit welchem Ruf umrundeten 1989 die Leipziger den Ring“ (oder so ähnlich).
———————————————————————————————-

1. Wir sind Leipziger
2. Yes, we can
3. Wir sind das Volk
4. Nur die Liebe zählt

Mir sind Erhebungen über die Leipziger Klugheit nicht erinnerlich, doch die Austüftler derartiger Späßchen müssten sicher eine auffällig niedrige Eingruppierung auf der nach unten und oben offenen Klugheits-Skala akzeptieren.
Um diesen Anspruch zu folgen, würde ich noch ein fünftes Wahlangebot empfehlen.

„Von der Mitte zur Titte zum Sack, zack,zack.“

Ich hätte auch Vorschläge für neue Runden, z.B.:

Welche Sprache wird in Leipzig vorrangig gesprochen?
——————————————————————————————-
1. Albanisch
2. Gebärdensprache
3. Sächsisch
4. Esperanto

Welches köstliche Mittagsgericht hat seinen Ursprung in Leipzig?
———————————————————————————————————

1. Mozartkugeln
2. Königsberger Klops mit Thüringer Klößen
3. Leipziger Allerlei
4. Wodka Gorbatschow


Musiktitel des Tages

Animals, mit Eric Burdon

When I Was Young
It`s My Life
Don`t Bring Me Down

Kann man auch 365x im Jahr hören.


juergenhennekunstkritik.wordpress.com
juergen-henne-leipzig@web.de
ILEFLoffsen2005198309092012dorHH

Advertisements

Januar 28, 2018 Posted by | Leipzig | Hinterlasse einen Kommentar