Juergen Henne Kunstkritik

Jürgen Henne und die wirklich wichtigen Dinge des Lebens

LVZ, 9.August 2017

Wer ist Ralph Hasenhüttl?
Ich mutmaße, den Namen bei Seitenblicken auf gedrucktes Papier schon zur Kenntnis genommen zu haben.
Doch ohne mich um weitere Informationen zu bemühen.

Vielleicht ein bemerkenswerter Dichter, dessen gedeihliches Wirken mir bisher entgangen ist.
Oder ein bemerkenswerter Philosoph, dessen gedeihliches Wirken mir gleichfalls entgangen ist.

Die sprachlich-intellektuelle Hymne „Ich liebe, was ich tue“ ließe auf eine derartige Existenzform schließen.
Denn wie Hasenhüttl es gelingt, mit subtiler Genauigkeit und geistiger Präzision sozial-dialektische Zusammenhänge zu verdichten, ist atemberaubend, hechel, hechel…
Besonders der Einsatz des feinsinnigen Verbs „tun“ zieht mich immer wieder in einen ästhetischen Bann.
Ich tue.
Du tust.
Er tut.
Wir tun.
Ihr tut.
Sie tun.
Tut, tut, tut..blink, blink, blink, die Müllabfuhr tut gut.

Mein Blick schweifte nach unten und ich begann zu transpirieren, denn ich bin kein Liebhaber menschlicher Häufungen.
Ich glaubte nun, die Teilnehmer des geselligen Beisammensein für den 50jährigen Jubilar zu registrieren.
Ich musterte mit befriedigender Teilnahme den Habitus der einzelnen Personen und fällte das Urteil, auf dem Bild keine weiteren Dichter und Philosophen erkannt zu haben.
Dennoch kulminierte meine Transpiration, ich sah mittig Martin Schulz, der nervendste Populist des laufenden Jahres, im Gleichschritt mit Trump.
Vielleicht haben die Redakteure statt Martin Schulz versehentlich Hasenhüttl vor die Geburtstags-Torte gesetzt.
Doch erinnerte ich mich sofort, das Schulz altersmäßig schon zwischen 60 und 70 pendelt.

Also wer ist nun Hasenhüttl?
Ich las den Text unter „Ich liebe, was ich tue“, buchstabierte „RB“ und war positiv erschüttert über meine fachlichen Kenntnisse.

RB.….Fußball, natürlich Fußball.
RB – Ritter der Bokosnuss.

Leipzig, die Stadt Walter Ulbrichts, Frank Schöbels und des Fußballs.
Mein Zahnersatz schmiegte sich sofort noch geschmeidiger an den Gaumen, während zeitgleich die Metall-Hüfte vorübergehend ihre Rostung einstellte.

Also ist Hasenhüttl der Fußballer einer Fußball-Mannschaft in Leipzig, der Stadt des Fußballs.

Und es heißt doch auch: „Der Tormann hielt über neunzig Minuten seine Hütte (Hüttl) sauber.“
Vielleicht bietet mir Peter Handke akzeptable Lösungen („Die Angst des Hasenhüttls beim Elfmeter“).
Allerdings vermute ich wiederum, dass ein 50jähriger Tormann nur noch begrenzt seine Hüttl sauber halten kann.
Obwohl Lew Jaschin auch noch im vierzigsten Lebensjahr der sowjetischen Fußball-Nationalmannschaft diente.

Und Aznavour steht mit 93 immer noch auf der Bühne.
Und Kirk Douglas wird 101 und spielt vielleicht noch Golf.
Und Norman Lloyd wird 103 und dreht scheinbar immer noch Filme. Lloyd ist der kreischende Lehrer, bei dem seine Schüler auf die Bänke stiegen („Club der toten Dichter“).

Vielleicht aber doch ein Druckfehler und es geht nicht um einen Fußballer aus Leipzig, aber um einen Tormann aus Eisenhüttlstadt.
Der Tormann hielt über 90 Minuten seine Eisenhüttlerstädtische Hüttl sauber.
Aber wer weiß das schon?

Es bleibt die Situation, daß ein Zeitgenossre, der seinen 50.Geburtstag begeht und vorgestern in der einzigen Leipziger Tageszeitung auf den Thron der Titelseite gehoben wurde, mir gänzlich unbekannt ist.
Ich vermute, die wirklich wichtigen Dinge scheinen an mir vorbeizuziehen.

Neben dem Foto Hasenhüttls wird auf die Seite 25 verwiesen.
Geschenkt, keine Lust, mit meinen arthritischen Fingern weiterzublättern.
Da bleibe ich lieber bekloppt..

Filmtipps

„Dunkirk

„The Party“

Mit Bruno Ganz und dem herausragenden Timothey Spall.
Ich sah ihn bisher in Filmen wie „Sweeny Todd“, als Churchill bei „The King´s Speech“ und als etwas keimigen, riechenden, weitgehend mißlaunigen William Turner.
Außerdem erinnert er mich ständig an den unvergesslichen Charles Laughton.
Bei einer erneuten Verfilmung der Bounty-Meuterei würde Spall sicherlich Laughtom als Kapitän Bligh würdig vertreten.


juergenhennekunstkritik.wordpress.com
juergen-henne-leipzig@web.de
ILEFLoffsen2005198309092012dorHH

August 11, 2017 Posted by | Leipzig | 1 Kommentar