Juergen Henne Kunstkritik

Jürgen Henne und Jachthäfen für Freizeitkapitäne mit Restaurants und Cafés

IMG_0336

LVZ, 21/22. März

Bildunterschrift

„Anlaufpunkt für Freizeitkapitäne: Rund um den Jachthafen am Golf von Calvi gibt es zahlreiche Restaurants und Cafés.“

Filitosa, Sartene, Bonifacio, Aleria, Corte, Ajaccio, La Scandola, Lac de Melo, Bastia, Cauria – Orte und Landschaften Korsikas, die Klimax europäischer Inselkultur.

Aber nein doch, mitnichten für den Journalisten. Kein Filitosa, Sartene, Bonifacio……. „O, Freunde, nicht diese Töne. Sondern laßt uns angenehmere anstimmen und freudvollere. Freude!Freude!“ (Schiller)

Und der Journalist freut sich, wird nicht angenehmer, aber scheinbar freudvoller und besingt als journalistische Eingangsinformation über diese französische Insel die Restaurants und Cafés der Hafenstadt Calvi. Restaurants und Cafés rund um den Hafen einer Hafenstadt – nicht gerade unverwechselbar für Häfen in Hafenstädten rund um den Globus, auch nicht für Jachthäfen, auch nicht für Freizeitkapitäne.
Was soll man auch sonst in Korsika.

Also mitnichten Filitosa, Sartene, Bonifacio, Aleria, Ajaccio, La Scandola, Lac de Melo, Bastia, Cauria, mit oder ohne Restaurants und Cafés.

Der reisende Journalist bevorzugt als Einladungskonfekt den Hinweis auf einen Jachthafen für Freizeitkapitäne mit Restaurants und Cafés.
Freizeitkapitän, klingt aufregend und unaufdringlich originell.

Digital Camera P42001

JH zwischen korsischen Menhiren in Filitosa

Wir durchstreiften die Insel einige Wochen, vergaßen aber Calvi, auch die Restaurants und Cafés um den Jachthafen.

Man könnte sich in Korsika auf einen beliebigen Platz stellen…..dann der Blick nach Ost, Blick nach Süd, Blick nach West, Blick nach Nord, jeweils in Sichtweite wird man Kostbarkeiten kultureller Schöpfungen, mediteraner Traditionen, historicher Bedeutsamkeiten und naturgebundenes Charisma wahrnehmen.

Doch mitnichten der reisende Journalist, er zelebriert einen Jachthafen für Freizeitkapitäne in Calvi mit zahlreichen Restaurants und Cafés.

Unter dem Bild mit den Restaurants und Cafés rund um den Jachthafen von Calvi dann eine Abbildung mit dem Hinweis auf das „Feriendorf zum störrischen Esel“.
Vor Ort an diesem Schild würden sich meine Netzhäute spreizen und ich müsste mich mit einem Bein-Staccato Usain Bolts in der korsischen Macchie verbergen. Denn das halte ich keineswegs aus.
Bitte keine deutsch-deutschen Begegnungen auf Korsika, wie nirgendwo außerhalb Deutschlands.

Den Artikel habe ich nicht gelesen, ich wurde dazu nicht animiert.

Ich bitte dennoch um weitere Beiträge – Sardinien, Kreta, Sizilien, Malta würden sich anbieten. Oder gar Korfu, Nassau, Santorin, Nazaré….
Doch bitte als optischen Einstieg nur Bilder von Jachthäfen für Freizeitkapitäne mit Restaurants und Cafés anbieten, gefolgt von Begegnungstipps in deutschen Kolonien.

IMG_0334

Meine Lieblingsblume, selbst aufgezogen und beschützt.

Musik des Tages

Rossini—„Stabat Mater“
Zahlreiche Titel von Jackson Browne und Tony Joe White

Literatur des Tages

Erzählungen von Nabokov


juergenhennekunstkritik.wordpress.com
juergen-henne-leipzig@web.de

ILEFLoffsen2005198309092012dorHH

März 24, 2015 Posted by | Kunst, Leipzig, Neben Leipzig, Presse, Reisen | Hinterlasse einen Kommentar