Juergen Henne Kunstkritik

Jürgen Henne und Francis Bacon, Leipziger Volkszeitung und Francis Bacon und mein Wunsch nach geografischen Veränderungen, dazu Frank Schöbel, Ute Freudenberg, Hauff/Henkler und Norbert Wehrstedt- ein Nachklang zu meinem vergangenen Mitternachtstext. // Gleichzeitig Jürgen Henne in Vietnam und Kambodscha…, Teil 3

Md001104

…..da schwimme ich doch lieber mit einem Drachenboot auf dem Parfümfluss, Hue, Vietnam, Oktober 2009.

————————————————————-

Md001025

…..oder huldige Konfuzius, Literaturtempel, Hanoi, Oktober 2009

—————————————————————

Md001009

……oder besuche den Garten des ethnographischen Museums in Hanoi, Oktober 2009

……alles ist ertragreicher als am Morgen die Kulturseite der Leipziger Volkszeitung zu lesen. Francis Bacon wurde heute vor 100 Jahren geboren. Nicht der minimalste Nachrichten-Hauch in dieser Postille, nicht der schüchternste Halbsatz.

Bei Frank Schöbels 97.Geburtstag, bei Hauff/Henkler, dem Gesangsduett des Schreckens aus grauenvollen DDR-Zeiten oder zur Würdigung Ute Freudenbergs mit ihrem Ekelsong „Jugendliebe“ würde man Sondernummern drucken. Aber nicht das kleinste, verrutschte Semikolon für Francis Bacon, für einen der wesentlichsten Maler des vergangenen Jahrhunderts.

Im optischen Blickfeld langweilt ein Bild des MDR-Fernsehballetts….gähn, sicherlich eine nostalgisch-populistische Reminiszenz an die gehüpfte Kasperei des ehemaligen DDR-Fernseh-Balletts, für Edelspießer und Dauer-Onanisten.
Darunter ein Beitrag über oder mit Michael Jackson……schnarch, gefolgt von einer Würdigung Heinz Czechowskis, das ist angemessen.

Die zweite Seite wird dominiert von Norbert Wehrstedts Filmbeiträgen, an dessen Dilettantismus sich das anspruchsvolle Auge nur freudlos und betrübt vorbeischleichen kann.

Und Francis Bacon……. Selbst wenn man in dieser Zeitung Kartoffeln einpackte, würde sich das Erdgemüse angeödet auf die Größe von Stachelbeeren zusammenziehen.

Über den Dokumentarfilm „Cooking History“, gestern gesehen, den Wehrstedt so ungebührlich preist, werde ich in Bälde einige Sätze schreiben.

juergenhennekunstkritik.wordpress.com

juergen-henne-leipzig@web.de

Oktober 28, 2009 Posted by | Film, Kunst, Leipzig, Neben Leipzig, Presse, Verstreutes | Hinterlasse einen Kommentar

Jürgen Henne und Francis Bacon und Schostakowitsch und Sofia Gubaidulina

Md001803

Francis Bacon, Ausschnitt

Die erste Minute des 28. Oktober 2009 hat begonnen.
Ich verneige mich ungern und nur selten. Gelegentlich vor dem Spiegel. Doch meine Stirn, mit dem bemerkenswerten Inhalt dahinter, streift den Boden und ich gedenke Francis Bacons, der heute vor 100 Jahren geboren wurde.

Und ich erinnere mich mit heißen Herzen an die Stunden im November 2006, als ich in der Hamburger Kunsthalle durch eine Ausstellung mit seinen Bildern schwebte.
Ich habe jetzt meine Literatur über ihn auf dem Schreibtisch aufgereiht und berühre mit einem Glas Rotwein jedes Buch.

Ich werde ein Streichquartett von Schostakowitsch hören und vielleicht noch ein Stück Kammermusik von Sofia Gubaidulina. Passt mit den Bildern von Bacon sicherlich nicht fugenrein zusammen. Doch große Kunst passt immer.

Happy birthday, Mr. Bacon und weiterhin eine gute Zeit im Paradies, denn nur dort können Sie sein.

Juergenhennekunstkritik.wordpress.com

juergen-henne-leipzig@web.de

Oktober 28, 2009 Posted by | Kunst, Leipzig, Musik | Hinterlasse einen Kommentar